Naturstein

Begrifflichkeit

Ein Berg aus Stein oder ein Fels in der Natur ist mit Naturstein sicherlich umgangssprachlich korrekt bezeichnet. Mineralogen und Geologen verwenden für solche Steine ausschließlich den Begriff Gestein.
Sofern Natursteine / Gestein  wirtschaftlich betrachtet oder bearbeitet werden, handelt es sich um Naturwerksteine oder um Bruchsteine. Die Regeln der Technik für die Bearbeitung von Naturwerkstein der Steinmetzen und Steinbildhauer, die Werksteine verarbeiten, sind unter anderen in Deutschland in der DIN 18332 niedergeschrieben. Der Begriff Naturwerkstein ist gewerksüblich.

Daneben gibt es noch die vom Menschen hergestellten Steine, zum Beispiel Ziegelsteine oder Quarzkomposit. Man bezeichnet diese auch als künstliche Steine.

(Quelle: Wikipedia)

Arten von Natursteinen

Es gibt eine vielfältige Palette von Natur(werk)steinen mit unterschiedlichen Eigenschaften, die wir Ihnen anbieten können.

  • Granit
  • Marmor
  • Sandstein
  • Schiefer
  • Travertin

Zur Frage, welcher Stein für Ihr Projekt am besten geeignet ist, beraten wir Sie gerne persönlich und individuell.

Beispiele Marmor

Beispiele Granit

Hinweis zur Qualität

Naturstein ist ein im Laufe von vielen Millionen Jahren enstandenes Naturprodukt. Jeder Naturstein weist charakteristische Eigenschaften wie Farbe, Maserung oder Dichte auf. Sie beruhen auf der erdgeschichtlichen Entstehung und der mineralischen Zusammensetzung des Gesteins.

Das bedeutet, dass Sie ein Produkt erhalten, dass in seiner Farbe, Schattierung und Maserung evtl nicht völlig gleichmäßig beschaffen ist.
Wenn Sie eine völlig einheitlich strukturierte Oberfläche bevorzugen, raten wir zu unseren Produkten aus Quarzkomposit bzw. Keramik.